House of Resources Rhein-Main | Erstes Bürokratie-Survival-Training erfolgreich absolviert!
19561
post-template-default,single,single-post,postid-19561,single-format-gallery,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0.1,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.2,vc_responsive

Erstes Bürokratie-Survival-Training erfolgreich absolviert!

Erstes Bürokratie-Survival-Training erfolgreich absolviert!

Beim ersten Bürokratie-Survival-Training für Mikroprojekt-Interessierte erarbeiteten sich 15 Teilnehmende ihren Durchblick durch den Bürokratie-Dschungel. Programmpunkte des Trainings waren: notwendige Übel, mögliche Spielräume, hilfreiche Vorlagen und Fachbegriffe wie Zuschussförderung, Aufwandsentschädigung, 10% Eigenanteil. Rede und Antwort standen die Projektmitarbeiterinnen von House of Resources Rhein-Main Susanne Zastrau und Deniz Tavli, sowie Buchhaltungs-Expertin Paola Acevedo von beramí.

Das Bürokratie-Survival-Training richtet sich an VertreterInnen von Initiativen / Vereinen, die eine finanzielle Förderung durch House of Resources anstreben. Mit diesem Angebot möchten wir sicherstellen, dass Mikroprojektförderungen – für beide Seiten – möglichst wenig Arbeitsaufwand und Risiko mit sich bringen. Für das Jahr 2018 sind drei weitere Tranings geplant. Die Teilnahme an einem Bürokratie-Survival-Training ist verpflichtend, um Mikroprojektmittel zu erhalten.